Sportler des Jahres

Donnerstag, 03. September 2015

Acht Medaillen im Vogelnest

Acht Medaillen, darunter zwei Goldene. Die deutsche Bilanz von Peking konnte sich sehen lassen. „Die sportliche Welt ist in Ordnung“, so ein Fazit der Leichtathletik-WM im Vogelnest. DLV-Cheftrainer Idriss Gonschinska konstatierte nach intensiven neun Tagen aber auch: „Die Wettbewerbsdichte wird enger und sich in Richtung Rio weiter verschärfen.“ TV-Experte Frank Busemann beschrieb einige unerwartete Podiumsplätze als nette Bonbons, die sich aber nicht zwingend wiederholen müssten.

Es durfte mehr gefeiert als vermutet, im deutschen Lager. Mit vier Frauen im Speerwurffinale – und am Ende der zweiten Goldmedaille für Katharina Molitor. Mit dem allerletzten Wurf auf 67,69 Meter. Ein Triumph, den die 31-Jährige „kaum fassen konnte“. An diesem Gefühlszustand dürfte sie bisher wenig geändert haben. Zu zementiert schien ihre jahrelange Position hinter Christina Obergföll und Linda Stahl. Doch sie ist bekannt für Ausdauer und einen ganz starken letzten Durchgang. „Nebenher“ spielt sie in der zweiten Volleyball-Bundesliga (Bayer 04 Leverkusen) – auch der team spirit hat es ihr angetan.

30 von 66 DLV-Starter erreichten in China Finalplätze. Die Bronzemedaille von Rico Freimuth beim Gladiatorenkampf der Zehnkämpfer zählte ebenso zu den angenehmen Überraschungen wie Rang 4 für Christina Obergföll. Die „Sportlerin des Jahres“ von 2013 freute sich riesig für ihre Kollegin – und fühlt sich – nach Baby-Pause – bestätigt auf ihrem Weg Richtung Olympische Spiele 2016. Bemerkenswert sind einige Fortschritte auf den Laufstrecken. Nur zwei Hundertstel beispielsweise fehlten der 4×100-m-Staffel der Männer zu Bronze. Für die 69. Sportler-Wahl bedeutet das: die olympische Kern-Sportart darf – einmal mehr – auf viele Punkte und womöglich Podiumsplätze hoffen. Der 20. Dezember in Baden-Baden könnte nochmals ein Happy Day für die Leichtathletik werden. Wie im „Vogelnest“, so im ehrwürdigen Kurhaus…

Bild: Picture Alliance

Download:

Das Jahrbuch zum Sportler des Jahres 2014 ist hier zum Download als PDF erhältlich.

 

 

Copyright © 2015 | ISK | Nürtingen. Alle Rechte vorbehalten.

Realisation: www.prc.de | info@sportler-des-jahres.de | Impressum