Sportler des Jahres

21. Dezember 2014, 22 Uhr im ZDF

Countdown zur Sportler-Gala läuft

Große Vorfreude auf den Höhepunkt des Sportjahres 2014: Rad-Weltmeisterin Lisa Brennauer, Kugelstoß-Europameisterin Christina Schwanitz und Ironman Sebastian Kienle betonten bei der Pressekonferenz zum „Sportler des Jahres“ am Dienstag in der Bäderstadt unisono, dass sie drei Tage vor Weihnachten gerne an die Oos kommen. Sie sind drei von 86 vorgeschlagenen Protagonisten, aus denen die Mitglieder des Verbands Deutscher Sportjournalisten (VDS) ihre Wahl treffen können.

Lisa Brennauer hatte für die Pressekonferenz extra die Anreise zum Trainingslager auf Lanzarote um einen Tag verschoben. „Es ist mir eine Ehre, hier zu sein und gleichzeitig auch eine Belohnung für mein so erfolgreiches Sportjahr.“ Weiter sagte die Zeitfahrspezialistin: „Ich bin zum ersten Mal bei dieser Veranstaltung dabei und lasse einfach alles auf mich zukommen. Wenn ich in der Wahl weit vorne landen würde, wäre das natürlich eine tolle Zugabe.“

Per Auto aus Dresden angereist war Kugelstoßerin Christina Schwanitz, die sich noch von den Folgen einer Knieoperation im September erholt. Für sie hatte sich mit dem Gewinn der EM-Goldmedaille ein Traum erfüllt, auch wenn ihr der erhoffte 20-m-Stoß nicht ganz gelingen wollte. „Mir fehlten aber auch einige Wochen Training wegen einer Rückenverletzung, doch später stieß ich ja dann noch dreimal über 20 Meter.“

Ironman Sebastian Kienle war erst am Vorabend aus Bahrain zurückgekehrt, wo er bei einem Halbdistanz-Triathlon allerdings Pech hatte. Nach einem Plattfuß an seinem Rad musste der 30-jährige Extremsportler aufgeben, dadurch entgingen ihm möglicherweise 100.00 Dollar Prämie für den Sieg. „Deshalb bin ich schon etwas angefressen“, so der ehrgeizige Triathlet. „Unvergesslich bleibt für mich der Zieleinlauf auf Hawaii, das Glücksgefühl in diesem Moment war einfach unbeschreiblich.“

ZDF-Sportchef Dieter Gruschwitz erwartet von der Ehrung am Sonntag, 21. Dezember „ein Fest des Sports, bei dem die Aktiven losgelöst vom Wettkampfstress“ in lockerer Atmosphäre präsentiert werden sollen. Bereits zum 68. Mal, so Klaus Dobbratz von Veranstalter ISK (Internationale Sport-Korrespondenz), werden die deutschen Sportjournalisten ihr Votum abgeben, drei Tage vor Weihnachten erfolgt dann im Kurhaus von Baden-Baden die Ehrung der Besten. Das Zweite Deutsche Fernsehen, seit vielen Jahren Partner, überträgt von 22.00 bis 23.45 Uhr live aus dem Benazetsaal.

 

Copyright © 2014 | ISK | Nürtingen. Alle Rechte vorbehalten.

Realisation: www.prc.de | info@sportler-des-jahres.de | Impressum