Dreimal Emma

Neben der Gold-Medaille für die deutschen Sprintdamen heimste Emma Hinze noch zwei weitere Goldmedaillen ein. Im Sprint und im Keirin fuhr die 22-Jährige ebenfalls zu goldenen Zeiten, beinahe mühelos errang sie nach Kristina Vogel - die ebenfalls im Velodrom anwesend war - zum WM-Triple. Und damit auch zum heißersehnten Ticket nach Tokio, um bei den Olympischen Spielen als Nr.1 zu starten. Bahnrad-Deutschland hat eine neue Bike-Queen. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.