Alpine Ski-WM: Kein Druck

Das Beste kommt wahrscheinlich zum Schluss, die größten deutschen Hoffnungen bei den alpinen Ski-Weltmeisterschaften in Courchevel und Meribel (ab Montag). Die ruhen nämlich vor allem auf Lena Dürr und Linus Straßer im Slalom, und der wird traditionell zum Abschluss der Titelkämpfe ausgetragen. Die beiden gehören aber auch in den Parallelwettbewerben…
weiterlesen ...

28 WM-Medaillen im Para Langlauf und Biathlon

Acht Mal Gold, zwölf Mal Silber und acht Mal Bronze: Das deutsche Para Ski nordisch-Team hat bei der Weltmeisterschaft im schwedischen Östersund jegliche Erwartungen übertroffen und Platz eins im Medaillenspiegel gesichert. „Wir sind Weltmeister“, sagte Nico Messinger und der sehbehinderte Biathlet und Langläufer stand sinnbildlich für das deutsche Para Ski…
weiterlesen ...

A-Team 2.0: Zwölf WM-Medaillen für die alpinen Skifahrerinnen

Fünf Gold-, vier Silber- und drei Bronzemedaillen: Die Para Ski alpin-Weltmeisterschaften in Espot in den spanischen Pyrenäen sind für das deutsche Team erfolgreich zu Ende gegangen – dank dreier Ausnahme-Könnerinnen. Ihre Paradedisziplin Slalom endete für Monoskifahrerin Anna-Lena Forster wie ein Abziehbild der vorherigen Rennen: Die Konkurrenz tat sich im Steilhang…
weiterlesen ...

Das deutsche Hockey-Wunder von Indien

Er konnte sein Glück nicht fassen. Seinen Mannschaftskameraden erging es nicht anders, als der Weltmeistertitel nach einem dramatischen 5:4 im Penaltyschiessen gegen Belgien gesichert war. Doch für Gonzalo Peillat war es noch einmal eine ganz besondere Freude, mit den deutschen Hockeyspielern in Indien die Champions-Trophäe gewonnen zu haben. Der 30-Jährige…
weiterlesen ...

Advantage Wintersport

Manche Diskussion flammte hoch – nach der vergangenen Wahl „Sportler des Jahres“, als es kein Wintersport-Olympiasieger ganz nach vorne geschafft hatte. Jetzt antwortete die Eis&Schnee-Fraktion mit einem vehementen Januar. Mit Weltcupsiegen, EM- und WM-Titeln. Als ob die internationale Konkurrenz, vor allem im Eiskanal, mit stumpfen Kufen angetreten wäre. Ein massives…
weiterlesen ...

Von Freiburg über Stockholm nach Östersund

Beim letzten Weltcup im Para Biathlon gelang Johanna Recktenwald endlich, worauf die 21-Jährige schon lange gehofft hatte: ein Podestplatz im Weltcup - und dann gleich dreifach. Diesen Coup will sie mit Guide Lutz Klausmann bei der Para Ski-nordisch WM vom 21. bis 29. Januar, im schwedischen Östersund wiederholen und ihre…
weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.